Was die Presse schreibt

TOP HAIR International Fashion 11/2013

Scholz Haare Beauty

Oliver und Susanna Scholz in Weinstadt-Endersbach

Redaktion (alle Salons) Brigitte Wulff

Pure Exklusivität spiegelt der neue, 13. Salon der Marke „Scholz“ wider: Er präsentiert sich als Kokon, in dem Ruhe und Wohlgefühl zur Entschleunigung beitragen. Im eben erst fertig gestellten 780 Quadratmeter großen, modernen Gebäude mit der neuen Scholz-Akademie, setzt der Salon im Erdgeschoss als Pilotprojekt klare Maßstäbe: Keine Geräuschkulisse stört die Behandlungsabläufe und es werden Kérastase-Haarpflegerituale durchgeführt. Radio, TV, Telefone oder Monitore sind tabu. Empfang und Garderobenservice befinden sich außerhalb. Die Kunden zahlen wie im Restaurant am Platz, kaufen hier ihre Heimpflegeprodukte und vereinbaren ihren Folgetermin.. Jedes Detail, jede Geste ist personalisiert. Und natürlich sind die derzeit sechs Stylisten, alles langjährige Mitarbeiterinnen, nach den höchsten Kriterien geschult. Klar und zurückhaltend reihen sich die zehn Plätze an den beiden Längswänden entlang. Sessel und Waschliegen sind in edlem weiß, der Fußboden in dezent grauer Steinoptik gehalten. Nichts Nebensächliches soll die helle und offene Architektur, die weite Blicke in die grüne Landschaft erlaubt, stören. www.scholz-haare.de
Salongröße 85qm Einrichter ProCon/Olymp Umbauzeit 9 Monate Umbaukosten ohne Angaben

Thema: Kosmetik Wellness beim Friseur

Waschen, Schneiden, Pampern

…..Oliver Scholz, Inhaber von Scholz Haare Beauty im schwäbischen Weinstadt Endersbach, verzichtet gleich ganz auf alles Lärmende und Überflüssige. Radio, Fernsehen und Telefone sind tabu, der Empfang befindet sich außerhalb des Raums. Für kleine Extrasummen zwischen zehn bis dreißig Euro bietet er Haarpflegerituale, Augenbrauenzupfen oder –färben, das Tages-Make-up oder die Maniküre. Und die genießt man ohne fremde Blicke, denn die Friseursessel stehen großzügig verteilt. Er hat die Bedürfnisse vieler Frauen verstanden. Mit wild hochgesteckten Strähnchen oder Türmen aus Alufolie auf dem Kopf, unter der neugierigen Blicken der Kundinnen rechts und links fällt es schwer, sich zu entspannen…..

TOP HAIR

Beruhigung der Sinne

Alles was stört, ist tabu – so lautet das Motto des neuen Salons von Oliver Scholz in Weinstadt-Endersbach, der ganz auf Reduktion und Entschleunigung ausgerichtet ist. Empfangsdesk und Garderobenservice befinden sich außerhalb des Salons, der in das neue Gebäude der Scholz Akademie integriert ist. „Bei diesem Vorbildsalon handelt es sich um unseren Akademie-Salon „Scholz Haare Beauty“. Die Trainer im Akademie-Salon bilden alle Dienstleistungen und Rituale als Vorzeigesalon für unseren Nachwuchs wie auch neu beginnende Stylisten bei Scholz Haare ab. Hier wird an Kunden vorgelebt und „live“ ermittelt, wie in unseren „Scholz Haare Outlets“ Dienstleistungen zelebriert werden sollen“, erklärt Oliver Scholz. Klar und zurückhaltend reihen sich die zehn Bedienplätze an den beiden Längswänden entlang. Die Sessel und die drei Waschliegen sind in edlem Weiß, der Fußboden ist dezent grauer Steinoptik gehalten. Nur wenig Schwarzes setzt sparsame Akzente. Auch die Visuelle, die allesamt in die Entspannungs- und Erlebniswelt der luxuriösen Kérastase-Rituale einladen, sind Schwarz-Weiß Fotografien. Insgesamt verfügt der Salon über 90qm Fläche plus Rezeption, Verkauf, Garderobe, und Nebenräume.

in-logo

31/2013 S.67

High Concentration…

…findet man in diesem Kérastase-Salon in sämtlichen Facetten: Pflege-Rezepturen auf höchstem Niveau und ein zurückhaltendes Interior in Weiß und Schwarz sorgen für eine neue Definition des Begriffs Hairstyling. Hier darf man sich über eine Oase der absoluten Ruhe freuen. Weder Radio noch Telefon sollen Stylisten und Kunden vom Wesentlichen ablenken. Empfangen wird frau außerhalb des Salons, gezahlt wird am Platz. Hier ist die Kundin Königin!
Scholz Haare Beauty, Heerbergstraße 6, 71384 Weinstadt, Tel.: 07151/206 12 05, weitere Infos unter
www.scholz-haare.de

in-logo

17/2013 S.67

Luxuriöse Ruhe-Oase

Es muss nicht immer die Hauptstadt oder eine andere deutsche Metropole sein. Auch die „Provinz“ hat Edles zu bieten. In Weinstadt-Endersbach befindet sich das von Oliver Scholz und seiner Frau Susana geführte „Maison Prestige“, ein spezielles Salon-Konzept von Kérastase, das nicht nur mit der gewöhnten Luxushaarpflege, den Spa-Ritualen und luxuriösem Interior punktet, sondern auch die personalisierten Wünsche des Kunden absolut in den Mittelpunkt stellt.
„Scholz Haare Beauty“, Susana Scholz, Heerbergstraße 6, 71384 Weinstadt, Tel.: 07151/206 12 05, Infos: www.scholz-haare.de

Nr. 23 / 2013 S. 5

HOTSPOT

Zurücklehnen!

Der neue Kérastase-Salon „Scholz Haare Beauty“ in Weinstadt bei Stuttgart lädt mit klarem, gradlinigen Design zum Entspannen ein. Auf speziellen Waschliegen für Pflegerituale und Kopfmassagen kann man sich getrost zurücklehnen. Heerbergstr. 6, Tel. 07157/206 12 05, www.scholz-haare.de

August S. 103

(Thema:) Hello Sunshine

Die Ferne ruft und Sie sitzen schon auf gepackten Koffern? Dann geben wir Ihnen noch schnell die Antworten auf die 15 wichtigsten Fragen rund um Sommer, Sonne und Urlaub mit auf den Weg

#6 Was ist der beste Schutz für das Haar vor Chlor- und Salzwasser?

„Meerwasser und gechlortes Wasser aus dem Pool lösen in Verbindung mit Sauerstoff eine schleichende Blondierung aus. Also immer nach dem Baden die Haare gut ausspülen, das senkt den pH-Wert. Einen sehr guten Schutz bieten neue Haaröle, sie umschließen das Haar mit einem Film, an dem das Wasser abperlt“, rät Oliver Scholz (Kérastase-Experte).

Scholz Haare Beauty:
Ein Kokon aus Ruhe und Wohlgefühl

Ein Kokon aus Ruhe und Wohlgefühl. Der neue Salon von Oliver Scholz setzt auf Konzentration, Reduktion und erlebbare Entschleunigung.

Man wäre versucht, es ein Erlebnis jenseits von Raum und Zeit zu nennen – beschriebe man nicht die Eindrücke in einem – freilich sehr exklusiven – Friseursalon. Kunden, die den neuesten Salon von Oliver Scholz „Scholz Haare Beauty“ betreten, erwartet eine bislang so noch nicht erfahrene Beruhigung aller Sinne. Integriert in das eben erst fertiggestellte 780 Quadratmeter große, moderne Gebäude der neuen Scholz Akademie im schwäbischen Weinstadt-Endersbach, verzichten die Räumlichkeiten auf alles Laute und Überflüssige. Denn hier ist nicht Ablenkung gewollt, sondern absolute Konzentration.

Klar und zurückhaltend reihen sich die zehn Plätze an den beiden Längswänden entlang. Sessel und Waschliegen sind in edlem Weiß, der Fußboden ist in dezent grauer Steinoptik gehalten. Nur wenig Schwarz, etwa an den schmalen Ablagen, setzt sparsame Akzente. Auch die Visuelle, die allesamt in die Entspannungs- und Erlebniswelt der luxuriösen Kérastase-Rituale einladen, sind Schwarz-Weiß-Fotografien. Nichts Nebensächliches soll die helle und offene Architektur, die weite Blicke hinaus in die grüne Landschaft erlaubt, stören. Beim Eintreten zieht sofort der zentral im Waschbereich stehende strahlend weiße Pebblestone die Aufmerksamkeit der Kunden in seinen Bann. Über seine Funktion als Zentrum für die zahlreichen individuellen Rezepturen und Mixturen der Kérastase-Anwendungen hinaus entfaltet er eine fast magische Wirkung. Einem Altar gleich, auf dem und von dem aus Haarpflege in höchster Vollendung zelebriert wird, ist er Zentrum des Geschehens.

Oliver Scholz‘ 13. Salon dient als Referenzsalon für seine zwölf eigenen Geschäfte und hat ein ehrgeiziges Konzept kongenial umgesetzt: „Maison Prestige“ nennt sich dieses Konzept von Kérastase, das mit luxuriösen Interiorelementen nicht nur die fünf „Hotpoints“ im Salon inszeniert, sondern auch einen einzigartigen Kokon aus Ruhe und Wohlgefühl schafft, in dem Luxushaarpflege und die exklusiven Kérastase-Haarpflegerituale zu unvergesslichen Momenten erlebbarer Schönheit werden.

Das Raumkonzept ist die eine, die Ausgestaltung der Bedien- und Behandlungssituationen eine andere Facette des auf Reduktion und Entschleunigung ausgerichteten Auftritts. Oliver Scholz und seine Frau Susana, die den Pilotsalon führt, haben diese Schritte minutiös durchdacht und geplant. Auch akustisch stört im Salon nichts die Behandlungsabläufe. Radio, TV-Geräte, Telefone oder Monitore sind tabu. Empfangsdesk und Garderobenservice befindet sich außerhalb des Salons. Die Kunden zahlen wie im Restaurant am Platz.

Dort wird auch beraten, die richtige Pflege für zuhause besprochen, das individuelle 1-2-3 Pflegeprogramm für die Kunden übergeben oder ein Folgetermin vereinbart. Kérastase-Produktinnovationen zeigt der Stylist seiner Kundin direkt am Präsentationsregal. Alles dreht sich um den Kunden. Jedes Detail, jede Geste ist personalisiert. Und natürlich sind die derzeit sechs Stylisten, alles langjährige MitarbeiterInnen von Scholz Haare, nach den höchsten Kriterien ausgesucht sowie bestens vorbereitet und geschult, was Personality und fachliches Know-how betrifft. Text & Fotos: Kérastase

MY YOUNG CAREER

Die Initiative Zur Förderung Ihrer Auszubildenden: Die Kooperation von Scholz Haare mit L’Oréal Professionnel macht es möglich, ein einzigartiges Projekt anbieten zu können.
Seit 2012 werden in den L’Oréal Akademien monatlich Auszubildende von den Ausbildungs-Profis von Scholz Haare auf höchstem Niveau – neben der Berufsschule – weiter gefördert. Die aktuellen Lehrinhalte der Berufsausbildungsverordnung werden in einem Tageskurs pro Monat Schritt-für-Schritt erneut aufbereitet. Der Azubi vertieft seine Kenntnisse innerhalb kürzester Zeit und der Saloninhaber kann sich – ohne zusätzliche Zeit zu investieren – auf einen perfekt vorbereiteten Auszubildenden freuen.
„MY YOUNG CAREER“ gibt es für jedes Ausbildungsjahr.

Auf diese Weise unterstützt L’Oréal Professionnel seine Partner und macht junge Auszubildende schneller fit für die Arbeit im Salon.

Anhand der aktuellen Prüfungsordnung werden zum Beispiel im 1. Lehrjahr folgende Inhalte vermittelt:
• Orientierung im beruflichen Umfeld
• Ausführung der Haarwäsche
• Kopfmassagen
• Auftragen einer Kur
Ausbildungskurs mit 10 Kurstagen pro Lehrjahr

• Einen Sonntag im Monat
• Mit jeweils 4 Praxistrainings à 1½ Std. pro Kurstag
• Anleitung für das Training im Salon zwischen den Trainingstagen
• Umfangreiches Kompendium zum Nachschlagen und Lernen
• 3D-Aufbau eines Haarschnittes

Quelle: http://www.ich-bin-friseur.de/news/

Der Killesberger 29.3.2013

SCHOLZ HAARE – ein neuer Coiffeur lockt

Früher ging man zum Friseur. Der hatte einen Blechteller über der Tür, einen weißen Kittel an und montags zu. Tja, früher gab’s auch noch Faconschnitt für 2,50 und Dauerwellen für die Festtage. Heute steht man vor großen Schaufensterscheiben oder sitzt drinnen auf bequemen Sesseln in hellen, sparsam schwarz-weiß dekorierten Räumen. Modelschöne Mitarbeiterinnen und ein Inhaberpaar wie aus dem Lifestylemagazin tragen kreatives Schwarz, sind aber sonst völlig normal. Vor allem sehr freundlich und ebenso professionell; egal, ob sie Kinder, Damen oder Herren zu neuem Schnitt und neuem Look verhelfen: Willkommen bei SCHOLZ HAARE auf der Killesberghöhe, gelegen zwischen iffland hören und Mußler Beauty. Durch die überzeugende Leistung von Vassily Keramaras, seiner Partnerin Sandra Zettel und ihrem Team sowie ein angemessenes Preis-/Leistungsverhältnis in allen Angebotsstufen konnte SCHOLZ HAARE auf der Killesberghöhe schon bald nach der Eröffnung ein ansehnliches Stammkundenpotenzial gewinnen. Anmeldung wird deshalb empfohlen.

Kerler Info

Wir stylen, Sie spenden

92 Mitarbeiter von Scholz Haare gaben von 13.00- 18.00 Uhr in 10 Filialen ihr bestes für einen guten Zweck. „Wir stylen – Sie spenden“ ermöglichte allen Kunden ihre Wunschdienstleistungen. Anstatt Ihr neues Styling zu bezahlen, spendeten Sie Ihren Wunschbetrag.
Alle Einnahmen dieser Aktion werden dem Stiftungskapital des „Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden – Stiftung gegen Gewalt an Schulen“ zu Gute kommen. Die Zinserträge des Stiftungskapitals werden u.a. dazu verwendet um Gewaltpräventionsprojekte an Schulen zu finanzieren. An allen Standorten waren ehrenamtliche Mitarbeiter des Fördervereins Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden e.V. im Einsatz und informierten die Kunden über die Stiftung. Die Geschäftsleitung von Scholz Haare und der Vorstand der Stiftung gegen Gewalt an Schulen dankt allen aktiven Mitarbeitern für die freiwillige Unterstützung an einem sehr schönen und warmen Frühlingssonntag.

Folgende Standorte waren geöffnet:

Beauty Kernen
Beauty Waiblingen
Talents Fellbach
Talents Kernen
Classic Korb
Classic Schorndorf
Classic Winnenden
Classic Weinstadt-Endersbach
Classic S-Bad Cannstatt
Classic RemsPark
(Da das RemsPark Center an diesem Tag nicht geöffnet hatte, war das
Team in Fellbach tätig)

07.01.2010 – 23:40 Uhr

TIPPS VOM EXPERTEN
Haare selbst färben – so geht’s

Wer zum ersten Mal zu Pinsel und Colorationsmittel greift, ist vielleicht noch etwas unsicher. Welche Farbe nehme ich, wie trage ich Sie auf – es gibt einiges zu beachten. Trainer und Stylist Mustafa Klostermann (32) von „Scholz Haare“ verrät seine Tipps, damit das Farbexperiment gelingt.

Wer selbst färbt und nicht über Friseurfachwissen verfügt, ist mit den handelsüblichen Colorationen aus der Drogerie gut beraten. Im Gegensatz zu Färbemitteln aus dem Friseurbedarf bestehen sie aus zwei Komponenten, die nur noch miteinander vermischt werden müssen.

Schon beim Kauf kann der Laie jedoch Fehler machen, weiß Mustafa Klostermann: „Sobald ich zwei Sachen mischen muss, habe ich eine Coloration, die tief in die Haare eindringt.“ Anders als die Tönung, dessen Farbe sich nach bis zu 10 Haarwäschen wieder auswäscht, ist die Farbe dauerhaft.

Also nicht verwirren lassen: Besteht ein auf der Packung als „Intensivtönung“ angegebenes Färbemittel aus zwei Komponenten, handelt es sich trotzdem um eine Coloration, die das Haar mehr angreift.

Prinzipiell gilt: Eine Tönung hat nur eine dreißigprozentige Deckkraft. Die Farbe legt sich um beziehungsweise an das Haar, dringt aber nicht ein. Der Naturton schimmert immer ein wenig durch. Speziell für grauhaarige Damen und Herren empfiehlt sich deshalb, eine Coloration zu wählen, die zu 100 Prozent abdeckt.

So weit zur Basis. Für ein gelungenes Färbeergebnis sollten Sie jedoch noch mehr wissen. Wie wird die Farbe am besten aufgetragen? Was tun, wenn blonde Haare nach dem Färben einen Grünstich haben?

04.12.2013

KAMPAGNEN ZUR AUS- UND WEITERBILDUNG

Für mehr Nachwuchs
2013 war für L’Oréal Professionelle Produkte das Jahr der Azubi-Werbung. Auch 2014 sollen zahlreiche Kampagnen und Aktionen rund um mehr Fachkräftenachwuchs weiter verfolgt werden.

In NRW ist im Rahmen des Landesvorhabens ‚Kein Abschluss ohne Anschluss‘ die ‚Praxisnahe Berufsfelderkung‘ gestartet, die auch den Friseurberuf vorstellt.

Praxisnahe Berufsfelderkundung
Im Rahmen des Landesvorhabens ‚Kein Abschluss ohne Anschluss‘ findet zum ersten Mal in Zusammenarbeit mit L’Oréal Professionelle Produkte und der Stiftung Partner für Schule NRW die Kampagne ‚Praxisnahe Berufsfelderkundung‘ für Schüler der 8. Klasse statt. Die Kampagne ermöglicht den Jugendlichen weitreichende Einblicke in die betriebliche Praxis sowie erste praktische Erfahrungen in unterschiedlichen Berufsfeldern. Ziel der praktischen Berufsfelderkundung ist es, die Heranwachsenden so früh wie möglich bei ihrer späteren Berufswahl zu unterstützen und insbesondere im Hinblick auf den Friseurberuf den zukünftigen Nachwuchs zu fördern. Finanziell gestützt wird die exemplarische Entwicklung von Berufsfelderkundungen mit Mitteln der EU und der Ministerien für Arbeit, Integration und Soziales sowie für Schule und Weiterbildung des Landes NRW.

Als Kooperationspartner der Kampagne ‚My Beauty Career‘ bietet L’Oréal Professionelle Produkte den Schülern die Chance, den Beruf des Friseurs unabhängig von geschlechterspezifischen Rollenzuweisungen kennenzulernen. Mithilfe kleiner Mitmachaktionen und Workshops haben alle Heranwachsenden die Möglichkeit, sich den Friseurberuf näher anzusehen und einen ganzen Tag lang das tägliche Geschäft im Salon mitzuerleben. Für die Umsetzung des Salontags steht allen teilnehmenden Partnersalons ein Leitfaden und Infomaterial zur Verfügung. Die Stiftung Partner für Schule und L’Oréal Professionelle Produkte konnten bereits erste Salons aus Nordrhein-Westfalen für die Kampagne gewinnen. Die ersten Berufsfeldtage finden noch in diesem Jahr, die Fortführung im Frühjahr 2014 statt. Interessierte Salons aus NRW können sich unter Tel. (02 11) 4 37 84 77 melden.

My Young Career
Auch die inzwischen über 400 Botschafter der Kampagne ‚My Beauty Career‘ sind weiter aktiv für den Friseurberuf in Deutschland unterwegs und stellen z. B. regelmäßig die Arbeit des Friseurs in Schulen und Bildungszentren vor oder sind auf Ausbildungsmessen in ganz Deutschland vertreten. Im Rahmen der Kampagne werden außerdem Azubis durch spezielle Seminare wie My Young Career und My Artist Career in den L’Oréal Akademien unterstützt. So werden bei My Young Career monatlich Auszubildende des 1. und 2. Lehrjahrs von den Ausbildungsprofis von Scholz Haare (Scholz Akademie) auf höchstem Niveau – neben der Berufsschule – weiter gefördert. Insgesamt wird der Ausbildungskurs mit zehn Kurstagen pro Lehrjahr angeboten und findet einmal im Monat sonntags statt. Mitte Juli 2013 war dann in Düsseldorf die erfolgreiche Abschlussprüfung für das Seminar für die Azubis im ersten Lehrjahr.

Schulungen für Berufsberater
Um auch Lehrer und Eltern von zukünftigen Azubis zu erreichen, werden im Rahmen von My Beauty Career bereits seit Ende 2012 Berufsberater der Agentur für Arbeit und Jobcenter geschult. Ziel der Schulungen ist es, dass die Beratung zum Berufsfeld Friseur anschaulicher und praxisbezogener wird. Mithilfe des umfangreichen Materials können sich nun interessierte Schulabgänger optimal zum Beruf beraten lassen. Diese Schulungen wurden bis November 2013 auf alle Agenturen für Arbeit und Jobcenter in Deutschland mit großem Erfolg ausgeweitet und es konnten 120 Berufsberater vom Friseurberuf begeistert werden.

Kongresse für Berufsschullehrer
Bei den zwei großen Berufsschul-Lehrerkongressen in der Düsseldorfer und Münchener L’Oréal Akademie im Mai und Oktober 2013 kamen 120 Berufsschullehrer aus ganz Deutschland zusammen, um sowohl alle Hintergründe zur Kampagne zu erfahren, als auch anschauliche Infos und praxisnahe Beispiele aus der Branche zu bekommen. Mit Vorträgen zum Friseur-Business und neuen Colorationstechnologien erhielten sie viele interessante Einblicke für die eigene Beratung im Hinblick auf die zukünftige Berufswahl von Schülern und Absolventen.